Heißwind-Dichtungen

Aus eigener Fertigung

Stahlwerke stellen eine besondere Herausforderung für die Dichtungstechnik dar. Ausgemauerte Rohrleitungen mit Niederdruckflanschen (PN2,5, PN6, PN10) bis zu 3.000 mm Durchmesser und mehr müssen sicher abgedichtet werden. Die Heißwinddichtungen (Hot-Wind-Gaskets) müssen zusätzlich sehr robust sein, um Montagen während des Betriebes in Unterdrucksystemen sicher durchführen zu können.

Besser und dichter sind die Typen mit innerem Kammprofil. Zur Vereinfachung der Montage wird die Gewebeauflage wie ein Mantel ausgeführt und innen mit einem metallischen Bördel gesichert (HWG-GG-TC-IE). Dieser verhindert ein Abschieben/-reißen der Gewebe beim Einschieben der Dichtung in den Flanschenspalt und über die raue Oberfläche der Ausmauerung. Üblicherweise werden die Dichtungen mit einer Grafit-Elastomer-Imprägnierung versehen.