Gummi-Stahl-Dichtungen MMD-RSG

Gummi-Stahl-Dichtungen (MMD-RSG) bestehen aus einem definierten Elastomer mit einvulkanisiertem Metallring. Der Ring im Kern der Dichtung sichert die Aufnahme einer guten Flächenpressung und unterstützt die Zentrierung der Dichtung im Flansch. Gummi-Stahl-Dichtungen werden in Flanschsysteme unter anderem zum Abdichten von Wasser, Abwasser, Gas, Luft, Säuren und Laugen eingesetzt. Gummi-Stahl-Dichtung (Standard-Typen) haben ihre Einsatzgrenze nach DVGW, DIN 30690 bei 16 bar. Unsere EPDM-Dichtungen (Ethylen-Propylen-Kautschuk) haben eine KTW-Zulassung und können somit im Trinkwasserbereich montiert werden. NBR-Dichtungen (Nitril-Kautschuk) sind unter anderem für die Anwendung im Bereich Gas zugelassen. Unsere MMD-RSG entsprechen den Anforderungen der DIN EN 682.

Datenblatt-Download

MMD-RSG NBR GAS

NBR:
Nitril-Butadien-Kautschuk

 

Temperaturen:
-20 °C bis +80 °C

 

 

Einsatz:
gasförmige Brennstoffe (hergestelltes Gas, Erdgas oder Flüssiggas) Beständig gegen Hydrauliköle, Wasserglykole und Öl in Wasser-Emulsionen, Mineralöle und Mineralölprodukte, tierische und pflanzliche Öle, Benzin, Heizöl, Wasser bis ca. 70°C, Luft bis 90°C

 

 

Flansche:
Edelstahl, Stahl, beschichtete Flansche, GFK, PP, PVC und PE

 

 

Zugelassen:
DVGW-Zertifizierung DIN EN 682

 

Prüfzertifikat GAS

MMD-RSG EPDM KTW

EPDM:
Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk

 

Temperaturen:
- 30 °C bis +120 °C
Heißwasser & Luft -50°C bis +150°C

 

Einsatz:
Heißwasser und Luft -50°C bis +150°C Trinkwasser und Abwasser Sehr gute Alterungsbeständigkeit auch bei UV-Belastung und Ozonbelastung. Beständig gegen verdünnte Säuren und z.B. Bremsflüssigkeiten auf nicht mineralölhaltiger Basis. Nicht beständig gegen Mineralölprodukte!

 

Flansche:
Zugelassen: Prüfzeugnis TZW Edelstahl, Stahl, beschichtete Flansche, GFK, PP, PVC und PE

 

Zugelassen:
Prüfzeugnis TZW

 

Prüfzeugnis KTW

 

Die Montage von Dichtungen im kritischen Einsatz (z.B. Gas) sollte nur von Monteuren vorgenommen werden, die nach DIN EN 1591-4:2013-12 qualifiziert sind.

Abmessungen MMD-RSG

Nennweite DN Dicke S InnenØ d1 Außendurchmesser d2
  PN 6 PN 10 PN 16 PN 25 PN 40
15 4 22 - Ø PN 40 verwenden 51
20 4 27 - Ø PN 40 verwenden 61
25 4 34 - Ø PN 40 verwenden 61
32 4 43 76 Ø PN 40 verwenden 71
40 4 49 - Ø PN 40 verwenden 92
50 4 61 96 Ø PN 40 verwenden 107
65 4 77 116 Ø PN 40 verwenden 127
80 4 89 132 Ø PN 40 verwenden 142
100 5 115 152 Ø PN 16 162 Ø PN 40 168
125 5 141 182 Ø PN 16 192 Ø PN 40 194
150 5 169 207 Ø PN 16 218 Ø PN 40 224
200 6 220 263 Ø PN 16 273 284 290
250 6 273 317 328 329 340 352
300 6 324 373 378 384 400 417
350 7 356 423 438 444 457 474
400 7 407 473 489 495 514 546
450 7 458 - 539 - - -
500 7 508 578 594 617 624 -
600 7 610 679 695 734 731 747
700 8 712 784 810 804 833 -
800 8 813 890 917 911 942 -
900 8 915 990 1017 1011 1042 -
1000 8 1016 1090 1124 1128 1154 -
1100 8 1120 - - 1228 1254 -
1200 8 1220 1307 1341 1342 1364 -
1400 8 1420 1524 1548 1542 1578 -
1600 8 1620 1724 1772 1764 1798 -
1800 8 1820 1931 1972 1964 2000 -
2000 8 2020 2138 2182 2168 2230 -

RSG-Kennzeichnung

Jede Dichtung ist gekennzeichnet mit:

  • Nenngröße,
  • Kennzeichen des Herstellers
  • Nummer dieser Norm
  • Typ der Dichtung
  • Härteklasse, z.B. EN 682/GB/60
  • Quartal und Jahr der Herstellung
  • Abkürzung für das Elastomer, z.B. NBR