Unser neuer Song

Schulungszentrum

Montageschulung entsprechend DIN EN 1591-4

Schulungsanbieter:

Möller Metalldichtungen GmbH

 

Ziel der Schulung:

Bewertung der Befähigung von Personal (Verschraubungstechniker) für die Montage und die Demontage von Schraubverbindungen, die unter die Druckgeräterichtlinie 97/23/EG (DGRL) fallen.

 

Schulungsort:

Schulungszentrum der Möller Metalldichtungen GmbH
Brunnenweg 10,
39444 Hecklingen

 

Ausbilder:

Ingenieure und Anwendungstechniker der
Möller Metalldichtungen GmbH

 

Schulungsdauer:

1,5 Tage theoretische und praktische Schulung

 

Gruppe:

max. 10 Teilnehmer

 

Abschluss:

Das personenbezogene Zertifikat wird vom TÜV SÜD ausgereicht.

 

Weitere Informationen

Prospekt über unsere Montageschulung

 

Vorbemerkung

Entsprechend der DIN EN 1591-4 muss jeder Verschraubungstechniker zunächst die Basiskompetenz zur Montage und Demontage von Schraubverbindungen erlangen.

Ggf. können weitere Schulungen erforderlich sein, beispielsweise, wenn hydraulische Verspannmethoden eingesetzt oder spezielle Verbindungen, wie z.B. Wärmetauscher, montiert werden.

 

Schulungsinhalte (Auswahl)

Die EN 1591-4 unterteilt die "Kompetenzstufe Basiskompetenz" in so genannte Kern- und Bewusstseinsthemen. Erstere müssen umfänglich verstanden sein und angewendet werden. Letztere sollen soweit verstanden sein, dass Abweichungen von der Regel benannt werden können.

  • Arten von Schraubenverbindungen
  • Funktionsweise von Dichtungen
  • Zusammenhang von Schraubenlängung, Schraubenkraft und Dichtflächenpressung
  • Ursachen für das Versagen von Schraubverbindungen mit Dichtungen
  • Allgemeine Gesundheits- und Sicherheitsvorkehrungen
  • Sichere Demontage der Verbindungen
  • Lagerung, Handhabung
  • Vorbereitung der Dichtfläche, Erkennen von Fehlern und Mängeln
  • Ausrichtung der Dichtfläche
  • Auswirkung der Gewindereibung und Bedeutung des Schmiermittels bei drehmomentgesteuertem Anziehen
  • Montageübung (jeweils mit Fuji-Filmen)
  • Dichtheitsanforderungen
  • Dokumentation der Demontage/Montage

 

Prüfungsabhnahme

Die Prüfungsabnahme findet am Ende des zweiten Schulungstages statt. Nach 30 Minuten Vorbereitung erfolgen die schriftlichen und praktischen Prüfungen.

 

Weitere Schulungsangebote:

  1. Grundlagen der Dichtungstechnik
  2. Werkstofftechnik
  3. Dichtungskennwerte
  4. Schraubenberechnungen
  5. Berechnung von Flanschverbindungen

 

Schulungsangebote

Modul 1: Grundlagen der Dichtungstechnik

Ziel der Schulung: Das erste Modul erklärt die allgemein gültigen Grundlagen der Dichtungstechnik, unabhängig von dem Typ der Dichtung und weiteren Bauteilen wie Schrauben und Flansche. Das Ziel ist hierbei insbesondere zu verstehen, welche Eigenschaften eine Dichtung aufweisen muss, um langanhaltend eine geforderte Dichtheit einhalten zu können.

Modul 2: Werkstofftechnik

Ziel der Schulung: Im Modul Werkstofftechnik werden die Eigenschaften der unterschiedlichen Materialien vermittelt, die in einer Dichtung angewendet werden. Das sind insbesondere Dichtmaterialen wie Elastomere, Faser-, PTFE- und Grafitdichtungen sowie Metall-Weichstoffdichtungen.

Modul 3: Dichtungskennwerte und ergänzende Normen und Regelwerke

Ziel der Schulung: Im Modul Dichtungskennwerte wird im Vergleich zu den Modulen Grundlagen und Werkstofftechnik gezielt auf die Dichtungskennwerte für Flachdichtungen eingegangen und die Vergleichbarkeit bestimmter Dichtungstypen erläutert. Da die Kennwerte bei weiteren Regelwerken erforderlich sind, werden diese kurz beschrieben, wobei in der Schulung direkt mit den Regelwerken gearbeitet werden kann.

Modul 4: Schraubenberechnungen

Ziel der Schulung: Im Modul Schraubenberechnung geht es vorrangig um das Verständnis für die Funktion einer verspannten Verbindung zu schaffen. Es wird weiterhin die Berechnung nach dem AD 2000 Merkblatt B7 gezeigt. Aufbauend darauf wird eine auf aktuellen Kennwerten nach DIN EN 13555 basierende Berechnung in Anlehnung des AD 2000 Merkblatt B7 erläutert. Abschließend wird auf den grundsätzlichen Ablauf zur Berechnung nach DIN EN 1591-1 eingegangen.

Modul 5: Montageschulung entsprechend DIN EN 1591-4

Ziel der Schulung: Bewertung der Befähigung von Personal (Verschraubungstechniker) für die Montage und die Demontage von Schraubverbindungen, die unter die Druckgeräterichtlinie 97/23/EG (DGRL) fallen.